1964 geboren, lebe und arbeite ich in Berlin. Ich habe eine erwachsene Tochter, die mich immer noch in Staunen versetzt.

Arbeitsschwerpunkte

Die Prozessbegleitung von Menschen ist seit über 20 Jahren ein Kernanliegen meiner Arbeit in verschiedenen beruflichen Kontexten und prägt meine Professionalität in der ganzheitlichen Beratung, im Coaching und in der Psychotherapie (HPG).

Besonders am Herzen liegt mir die therapeutische Arbeit. Ich schöpfe dabei aus meinen Erfahrungen mit verschiedenen Beratungsansätzen und Therapieformen. Die HAKOMI®-Methode und die Poesietherapie haben dabei auf besonders nachhaltige Weise mein Herz tief berührt und meinen Gedanken Flügel verliehen.

Beim Coaching fasziniert mich, dass hier ein methodisches Instrument für Fragen der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung und für „modernes“ Personalmanagement zur Verfügung steht, das Personal- und Persönlichkeitsentwicklung als Einheit begreift. Wenn wir Antworten auf unsere Lebensfragen in allen Lebensbereichen finden, können wir unser Potential ausschöpfen.


Erfahrungshintergrund

Meine Arbeit als Coach wird inspiriert von 20 Jahren Berufserfahrung, erst in der Wissenschaft, später in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit und Erwachsenenbildung. Die letzten Jahre lagen die Schwerpunkte im Projekt- und Personalmanagement. Des Weiteren engagierte ich mich ehrenamtlich 7 Jahre im Vorstand eines großen Berliner Trägervereins.

Seit 2009 arbeite ich in eigener Praxis mit Einzelnen und Gruppen. Grundlage meiner therapeutischen Arbeit bildet die HAKOMI®-Methode und insbesondere das in ihr integrierte Konzept der „Inneren Achtsamkeit“, die ich seit vielen Jahren praktiziere. Achtsamkeit verlangt ein langsames, Anteil nehmendes und mitfühlendes Untersuchen. So kann das Wagnis eingegangen werden, sich selbst (neu) zu begegnen und seinen Bedürfnissen nach Selbst-Ausdruck nachzugehen. Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge stellen sich als Ergebnis dieses Prozesses ein.

Erweitert wird dieser berufliche Hintergrund durch die Erfahrung einer schweren Erkrankung und die krisenhafte Umkehrung alles Gewohnten. Die erfahrene Unterstützung durch Coaching und Therapie bei der Bewältigung der persönlichen und beruflichen Umbruchsituation wurden für mich zum Ausgangspunkt einer neuen LebensPerspektive. Mein Verständnis von Coaching, die weitere Professionalisierung durch therapeutische Ausbildungen und die heilende Erfahrung von Achtsamkeit mündeten für mich folgerichtig in die Gründung meiner >Praxis für Achtsamkeits- und Körperorientierte Psychotherapie (HPG), Coaching und Poesietherapie<.

Ausbildung und Qualifizierung

Und hier überlasse ich das Wort meinen KundInnen bzw. KlientInnen: Referenzen


Marion Fechner